Besser für Erfurt.

Jetzt.

Mehr Engagement für Siemens-Werk nötig!

Ein deutlich stärkeres Engagement für den Erhalt des Siemens-Standortes in Erfurt fordert CDU-Stadträtin Marion Walsmann. Ein bloßes Bekenntnis des Oberbürgermeisters reiche nicht aus, moniert die Stadträtin.

Die aktuelle Diskussion um den maroden Zustand der Grubenstraße als Zufahrt zum Erfurter Siemens-Werk belegt, was man tatsächlich zum Erhalt des Erfurter Werkes machen könnte. Man dürfe nicht erst warten bis eine Regung vom Konzern kommt. “Der Zustand der Grubenstraße ist längst bekannt. Ob dies letztlich ein Faktor ist, der für oder gegen den Standort spricht, sollten wir nicht erst herausfinden, wenn es zu spät ist. Die Straße muss deshalb schnellst möglich in einen ordentlichen Zustand gebracht werden. Dies würde ein ehrlich gemeintes Engagement auch für das Erfurter Siemens-Werk beweisen”, unterstreicht Walsmann.

Der Zustand der Grubenstraße ist dabei beispielhaft für den generell stiefmütterlichen Umgang mit der wirtschaftlichen Entwicklung und der entsprechenden Infrastruktur in Erfurt. “Eine attraktive Infrastruktur ist Grundvoraussetzung für eine wirtschaftliche Entwicklung. Schließlich geht es auch darum, gut bezahlte Arbeitsplätze zu erhalten und neue dazu zu gewinnen”, erklärt Walsmann. Sie verweist darauf, dass die Wirtschaftsentwicklung unter Andreas Bausewein in Erfurt in den letzten Jahren keine Dynamik entwickelt hat. “So wie bei Siemens eine ordentliche Zufahrt fehlt, werden anderswo keine ausreichenden Flächen für Investitionen und Neuansiedlungen bereitgestellt. Auf diese Weise lockt man keine Investoren nach Erfurt”, schließt Walsmann ab.

Folgen Sie mir auf

Marion Walsmann - Besser für Erfurt . CDU-Kreisgeschäftsstelle . Wenigemarkt 17 . 99084 Erfurt . Telefon 0361 6442644 . E-Mail info@walsmann.de