Besser für Erfurt.

Jetzt.

CDU Erfurt nominiert Marion Walsmann als Oberbürgermeister-kandidatin

„Erfurt wird unter Wert regiert. Ich trete an, damit endlich die enormen Möglichkeiten dieser Stadt besser genutzt werden“

Mit dem klaren Votum von 96 Prozent schickten die Mitglieder der CDU-Erfurt Marion Walsmann in das Rennen für die Wahl des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt. Vor über 100 Mitgliedern der Union und dem Landesvorsitzenden Mike Mohring überzeugte Marion Walsmann mit einer unmissverständlichen Ansage an den derzeitigen Amtsinhaber. „Die Zeit des Stillstandes in unserer Stadt muss endlich beendet werden. Wir brauchen eine Politik für die Menschen und eine Politik, die die Potentiale Erfurts wieder in den Fokus rückt“, so Walsmann. Die vertanen Chancen, wie eine vernünftige Vorbereitung der Stadt auf die seit Jahren bekannte Eröffnung des ICE-Knotens, seien inzwischen schmerzhaft. „Wir haben viel zu tun, um unsere Stadt zukunftsfest zu gestalten und aus der Lethargie der letzten Jahre wieder herauszuholen“, so die OB-Kandidatin.

Für Walsmann ist diese Kandidatur eine klare Mission. „Mein Herz schlägt für diese Stadt und Ihre Bürgerinnen und Bürger. Deshalb trete ich an, um diese Wahl zu gewinnen“, sagt sie kämpferisch und weiter: „Erfurt muss wieder sicher werden – auf dem Anger, aber auch in den Ortsteilen.“ Darüber hinaus gehöre zum Masterplan ein klares Bekenntnis für die zügige Sanierung der Schulen. In den ersten 100 Tagen ihrer Zeit als Oberbürgermeisterin werde sie zudem einen Fahrplan für die ICE-City vorlegen.

Der CDU-Landesvorsitzende und Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Mike Mohring, der die Nominierung von Marion Walsmann engagiert unterstützt, findet klare Worte: „Marion Walsmann hat als Landtagsabgeordnete ihren Wahlkreis gegen Bodo Ramelow gewonnen. Sie hat die Erfahrung, Kompetenz und Verantwortung Erfurt wieder zu gestalten. Die Landeshauptstadt muss endlich wieder auf die Erfolgsspur und deshalb müssen wir wieder im Rathaus regieren, denn dem Amtsinhaber fehlt dazu schlicht die Gestaltungskraft.“

Der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Manfred Ruge, sieht Walsmann deutlich im Vorteil: „Wir müssen die Zeit des Stillstands beenden. Erfurt braucht eine neue Kapitänin. Marion Walsmann hat das Format um eine hervorragende Oberbürgermeisterin zu sein.“

Walsmann kündigte an, sich aktiv für die Stabilisierung des Haushalts, die Förderung der Wirtschaft und die Stärkung der Ortsteile einzusetzen. „Haushaltsstabilisierung, Wirtschaftsförderung und Bürgerbeteiligung durch die Ortsteile sind für mich keine Worthülsen, sondern die entscheidenden Faktoren, unsere Stadt verantwortungsvoll in die Zukunft zu lenken,“, sagt sie und weiter: „Wir brauchen beim Haushalt endlich einen Hauptstadtvertrag, der Erfurt finanzielle Gestaltungsmöglichkeiten bei Investitionen und Förderung einräumt.“ Dafür werde sie sich zielgerichtet einsetzen.

„Erfurt wächst, täglich zieht es neue Menschen in unsere Stadt. Dieser erfreuliche Fakt wird jedoch vom OB-Amtsinhaber sträflich vernachlässigt. Ich möchte mich deshalb insbesondere auch in Fragen der Wirtschaft dafür einsetzen, Erfurt zu einer modernen Messestadt in der Mitte Deutschlands weiter zu entwickeln und den Gewerbesteuersatz zu senken.“

Für die digitale Zukunft Erfurts will Walsmann die Themen Smart City, freies WLAN und Bürgerservice zur Chefsache machen.

Steckbrief: Marion Walsmann ist 54 Jahre alt, verheiratet und zweifache Mutter. Die Juristin ist derzeit Mitglied des Thüringer Landtags sowie Stadträtin in Erfurt. In den Jahren 2008 bis 2013 gehörte sie der Thüringer Landesregierung als Ministerin an. 2014 errang sie in ihrem Wahlkreis das Direktmandat für den Thüringer Landtag.

Folgen Sie mir auf

Marion Walsmann - Besser für Erfurt . CDU-Kreisgeschäftsstelle . Wenigemarkt 17 . 99084 Erfurt . Telefon 0361 6442644 . E-Mail info@walsmann.de